© Copyright 2019 by SAATHOFF HABE BÜHRE

Presse

Inge Saathoff zum 6. Mal in Folge unter "Deutschlands Top-Anwälten" (Eintrag: 24.09.2018)

Rechtsanwältin Inge Saathoff, Fachanwältin für Familienrecht, ist 2018 erneut in die FOCUS-Liste der Top-Rechtsanwälte für Familienrecht aufgenommen worden.

Familienrecht: Was müssen die Eltern von Youtubern beachten? (Eintrag: Mai 2016)

Rechtsanwalt Bühre im Interview mit DeutscheAnwaltsauskunft-MAGAZIN

Müssen die Eltern von Kindern, die YouTube-Kanäle betreiben, ein Gewerbe für ihr Kind anmelden? Wer macht die Steuererklärung und wer unterschreibt die Verträge für Werbung und Product Placement?

 

Sorgerecht: Tod der Eltern - wie kann man sein Kind absichern? (Eintrag: September 2016)

Rechtsanwalt Bühre im Interview mit DeutscheAnwaltsauskunft-MAGAZIN

Was passiert mit meinem Kind, wenn ich schwer erkranke und sterbe? Wer bekommt das Sorgerecht, wer verwaltet seine Finanzen, sein Vermögen und Erbe? Wie stelle ich sicher, dass das Kind später eine gute Ausbildung bekommt? Diese und ähnliche Frage stellen sich viele Mütter und Väter, gerade wenn sie alleinerziehend sind. Deshalb sollten Eltern für ihr Kind und den Ernstfall vorsorgen.

Dürfen Eltern ihrem Kind das Handy wegnehmen? 

Rechtsanwalt Bühre im Interview mit DeutscheAnwaltauskunft-MAGAZIN

Wenn Kinder und Jugendliche sich früher „daneben“ benommen haben, brummten ihre Eltern ihnen Stubenarrest auf oder ein Fernsehverbot. Heute nehmen viele Eltern ihrem Kind das Handy weg, die aktuell wohl schlimmste Strafe für Kinder und Jugendliche. Aber: Ist das Eltern eigentlich erlaubt?

Dr. Dirk Habe: Häufige Fehler in Widerrufsbelehrungen

Nach Schätzungen von Verbraucherschützern sind ca. 70-80 % der Verträge, die im Zeitraum von 2002 bis 2010 abgeschlossen sind, fehlerhaft. Verbraucher können sich also von diesen Verträgen lösen, ohne dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Durch eine Neuregelung in Artikel 229 EGBGB ist nunmehr eine Übergangsregelung in Kraft getreten, wonach ein fortbestehendes Widerrufsrecht (...)